Impressionen von der Leipziger Buchmesse 2016 am Donnerstag den 17. März 2016 by Katrin Rodig & Uwe Zimmer Fotostudio Dresden

Impressionen von der Leipziger Buchmesse 2016

Wie jedes Jahr vor dem Besuch der Leipziger Buchmesse fragte ich mich: Wer soll die Neuerscheinungen alle lesen? In diesem Jahr lautete für mich als Natur-Fotograf ein Schwerpunkt einfach nur Kalender! Fazit: Groß, größer, am größten. Es gab wirklich tolle Präsentationen, die den Kunden durch das Jahr begleiten sollen. Neben den meist knallig bunten Drucken ein paar wenige in zarten Tönen oder gar schwarz/weiß!

Auch als Nichtfotograf lohnt ein Besuch der Messe. Man kann mit Vertretern seines Lieblingsverlages sprechen, sich über Neuerscheinungen informieren, schräge und ausgefallene Buchkunst erleben, hier und da Tipps für den nächsten Urlaub oder einfach ein Geschenk für die Kinder, Enkel oder Freunde mitnehmen. Und wer nicht mehr selbst lesen will, Hörbücher gibt es auch für gefühlt mehr als ein Menschenleben. In der Summe beende ich optimistisch meinen Buch-Messe-Besuch: Irgendwie und wann wird wohl jedes Buch gelesen!

P. S.: Wenn die Kinder größer sind, kann man sie sicher auch in der Manga-Comic-Con-Halle ihren Neigungen überlassen. Als Eltern hat man dann ein paar Stunden Zeit für die Buch-Messe. Wenn möglich sollte man sich aber für die Messe mehr als einen Tag Zeit nehmen, fürs Lesen das ganze Jahr ...

Uwe Zimmer